Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Liebe Angehörige des Pastoralraumes Zugersee Südwest

Die Massnahmen zur Eindämmung von COVID-19, die unser Bundesrat getroffen hat, um die Intensivstationen in den Spitälern vor einer drohenden Überlastung zu schützen und notwendige Operationen weiterhin möglich zu machen, hat auch Auswirkungen auf die Sonntagsgottesdienste in unseren Pfarreien.

Für religiöse Feiern sind zwei Möglichkeiten vorgesehen:

  • Für Gottesdienste bis 50 Personen: Masken- und Abstandspflicht, Händedesinfektion, Angabe von Kontaktdaten (die nach zehn Tagen vernichtet werden).
  • Für Gottesdienste ab 50 Personen: Händedesinfektion, Vorweisen des COVID-Zertifikates (getestet, genesen, geimpft) sowie eines Ausweisdokuments. Dafür entfällt die Masken- und Abstandspflicht.

In unseren Pfarreien gilt ab dem kommenden Wochenende, 18./19. September, folgende Regelung:

  • In Holzhäusern, Risch und Meierskappel werden wir wie bis anhin vorgehen, d. h. Masken- und Abstandspflicht sowie Händedesinfektion. Neu wird sein, dass wir Name, Vorname und Telefonnummer erfassen.
  • In Rotkreuz muss an Sonntagen beim Eingang ein gültiges COVID-Zertifikat gezeigt werden (für Personen ab 16 Jahren). Eine Anmeldung für Gottesdienste ist nicht notwendig.

Für die Werktagsgottesdienste gilt weiterhin in allen Pfarreien Maskenpflicht und Angabe von Kontaktdaten.

Diese Massnahmen gelten vorläufig und können bei Bedarf auch angepasst werden.

Ich bin Ihnen dankbar, wenn Sie diese Massnahmen mittragen.

Michèle Adam, Dr. theol.

Pastoralraumleiterin

 


 

 

Raphael Alt übernimmt per 01. September 2021 das Präsesamt des Blauring Rotkreuz. In Raphael Alt konnte eine äusserst kompetente Person mit zwanzigjähriger Erfahrung in der Jungwacht und im Blauring Rotkreuz engagiert werden. Als Berufsschullehrer bringt er zusätzliche Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen mit. Wir wünschen Raphael Alt einen erfolgreichen Start in seiner neuen Tätigkeit und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.
Alfredo Marku, Fachverantwortlicher Jugend

 


 

 

Immer wieder sind in letzter Zeit Störungen im Glockengeläut aufgetreten. Das alte Steuergerät ist anfällig geworden auf Zeitumstellungen oder Blitzschlag. Der Kirchenrat hat deshalb für 2021 ein neues Steuergerät budgetiert, welches Mitte September installiert und getestet wird. Deshalb werden zwischen 13. bis 17. September die Glocken für 1–2 Tage verstummen und anschliessend unregelmässig schlagen während der Testphase.
Wir bitten um Verständnis.
Der Kirchenrat

 


 

 

Wir danken allen voll engagierten und top motivierten Frauen vom Frauenkontakt Risch fürs Organisieren und Durchführen dieses Anlasses. Die Gemeinschaft zu pflegen und gemütlich zusammensitzen zu können – nach langer Zeit zum ersten Mal – hat bei Gross und Klein viel Freude und Fröhlichkeit ausgelöst. Auch den Jugendlichen danken wir herzlich fürs Durchführen der Chilbi-Bar im Pfarrhauskeller. Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr.