Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Es gibt viele Formen, wie man mit einem Bibeltext arbeiten kann, auch wörtlich aus der Ursprungssprache. Mann oder Frau kann ihn meditieren in der Stille und ihn in der jeweils eigenen Tiefe nachklingen lassen. Man kann die Bibel auch als Krimi lesen, Mord und Totschlag einbegriffen.

So gibt noch viele weitere Möglichkeiten, sich der Bibel zu nähern. Eine ganz besondere Forum ist der Bibliolog, eine Form, die aus dem Jüdischen stammt. Dabei geht es darum, tiefer in eine biblische Geschichten einzutauchen, nicht nur als Text und Buchstaben zu lesen, sondern selbst Teil einer Geschichte zu werden.

Zu Beginn wird der Text der betreffenden Bibelstelle gelesen. Eine BibliologleiterIn leitet den Prozess. So schreiten die Teilnehmenden Schritt für Schritt durch die Geschichte, wobei die Mitwirkenden jeweils in eine der biblischen Figuren hineinschlüpfen und aus deren Sicht Stimmungen, Emotionen und Meinungen der Gruppe mitteilen. Die Leitung des Bibliologs spiegelt jeweils das Gesagte. Das Gesagte bleibt stehen und wird nicht kommentiert! Es gibt nur richtige Antworten.

Ganz herzlich sind Sie eingeladen, zum Bibliolog am 23. Oktober 9.30 Uhr in Meierskappel (Pfarrhaus). Flyer liegen an den Gottesdienstorten aus.

Thema: ADAM und EVA

Und weil Bibel nicht katholisch oder reformiert ist, laden wir ökumenisch ein! Es braucht mindestens drei, coronabedingt maximal 8 Teilnehmende.

Reizt es Sie, das einmal auszuprobieren?

Dauer circa eine Stunde. Melden Sie sich an, gleich wo Sie wohnen!

 

 

 

Beginn
Samstag, 23. Oktober 2021, 9.30 Uhr

Ende
Samstag, 23. Oktober 2021, 10.30 Uhr

Kontakt-Telefon
041 790 11 74

Leitung
Franzi Hüsgen

Anmeldeschluss
Mittwoch, 20. Oktober 2021